Tierpension Hundeschule Anke Kunz Schönheide - Gallery




 
AGB


Allgemeine Geschäftsbedingungen für das Einzelcoaching

 

Der Hundehalter bestätigt, dass der Hund nach bestem Wissen frei von ansteckenden Krankheiten sowie Parasiten ist. Bitte legen Sie in der ersten Stunde den Impfpass Ihres Hundes vor.

Jeder Hund muss über eine gültige Haftpflichtversicherung verfügen.

Abnormitäten des Hundes in Bezug auf sein Verhalten sind mir mitzuteilen.

In der Regel nimmt der Hundehalter selbst am Unterricht teil. Jeder Teilnehmer ist während des Unterrichts verantwortlicher Tierhalter und Tieraufseher im Sinne der §§ 833, 834 BGB.

Der Trainingsteilnehmer muss volljährig sein oder die Vollmacht eines gesetzlichen Vertreters vorweisen können.

Leine, Halsband und/oder Geschirr sind auf ihre Funktionstüchtigkeit vom Teilnehmer zu überprüfen.

Sofern es für die Ausbildung notwendig ist, den Hund von der Leine zu lassen, wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass dabei die gesetzlichen Bestimmungen gelten. Die Hundeschule kann nur empfehlen, den Hund für die eine oder andere Übung frei zu lassen. Der Halter handelt eigenverantwortlich und trägt selbst das Risiko einer etwaigen Ordnungsstrafe.

Der Erfolg des Trainings ist abhängig vom Teilnehmer und seinem Hund und kann naturgemäss nicht garantiert werden. Es wird eine aktive Mitwirkung des Hundehalters und intensives alleiniges Üben nach dem Unterricht vorausgesetzt.

Das Mitbringen von Kindern ist grundsätzlich erlaubt, jedoch muss sich jederzeit ein Erziehungsberechtigter beim Kind aufhalten. Eltern haften für ihre Kinder.

Schwangere Frauen handeln auf eigene Gefahr. Die Hundeschule haftet nicht bei Beeinträchtigungen/Verletzungen der Mutter und ihres ungeborenen Kindes während des Trainings.

Bezahlung und Rücktritt

Die Bezahlung der Trainingsgebühr wird fällig nach Beendigung einer Trainingseinheit in bar, berechnet nach Trainingszeit und Fahrtkosten an diesem Tag.

Termine, die vom Kunden nicht eingehalten werden können, müssen rechtzeitig, d.h. mind. 4h vorher abgesagt werden, ansonsten wird eine Gebühr von 10 Euro fällig.

Ich behalte mir vor, unter gegebenen Umständen das Training abzubrechen.

Haftungsausschluss

Die Teilnahme am Training geschieht auf eigene Verantwortung. Für alle Personen- und Sachschäden, die der Teilnehmer oder der von ihm mitgebrachte Hund verursacht hat, ist er selbst in voller Höhe ersatzpflichtig. Die Hundeschule übernimmt keine Haftung für Sach-, Vermögens- oder Personenschäden, die durch gezeigte Übungen bzw. deren Anwendung entstehen oder durch die aufgestellte Geräte oder Umzäunung entstehen. Ebenso wenig für Verletzungen oder Schäden durch teilnehmende Hunde. Begleitpersonen sind hiervon in Kenntnis zu setzen.

Die Nichtigkeit/Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser AGB berührt nicht die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen.

Ich behalte mir vor, die AGB jederzeit zu ändern.


  - Tierpension Vertrag Tierbetreuung

  - Tierpension Vertrag Hundebetreuung